Dirk Westphal

Bild

Foto Conny Kurth

Allgemeine Infos
Geburtsdatum: 31.01.1986
Geburtsort: Berlin
Größe: 2,03m
Position: Außenangriff
Länderspiele: 78
Verein: Nantes Rezé Métropole (Frankreich)
Spitzname: Westi
Hobbys: Radsport (Straße), Freundin, Musik

Bisherige Stationen
Berliner TSC
Zurich Team VC Olympia Berlin
2005 - 2009 SCC Berlin
2009 - 2010 Prisma Taranto (Italien)
2010 - 2011 Feniche Volley Isernia (Italien)
2011 - 2012 Euphony Asse-Lennik (Belgien)
2012 - 2013 Knack Roeselare (Belgien)
2013 - 2015 Cerrad Czarni Radom (Polen)
seit 2015 Nantes Rezé Métropole (Frankreich)

Sportliche Erfolge
3. Platz Junioren-EM 2004
9. Platz Junioren-WM 2005
5. Platz Universiade 2007
1. Platz European League 2009
6. Platz EM 2009
9. Platz World League 2010
Belgischer Meister und Pokalsieger 2013
WM-Bronze 2014



Dirk Westphal ist ein weiterer Spieler des erfolgreichen Jahrgangs 1985/86, und wie Patrick Steuerwald und Marcus Böhme folgte er nach seiner Junioren- und Jugendzeit seinem Junioren-Bundestrainer Michael Warm zum SCC Berlin. Dort liefert er sich seit einigen Jahren mit etablierten Bundesliga- und Nationalspielern einen harten Kampf um die beiden Plätze auf den Außenangriffspositionen – und meistens belegte er einen der beiden Plätze.

Dabei kann Westphal auf eine enorme Physis bauen, seine Stärken liegen am Netz und im Aufschlag. Zuletzt präsentierte er sich aber auch in der Annahme abgeklärter, sodass er eine echte Alternative im Außenangriff ist.

Ex-Bundestrainer Raúl Lozano berief Westphal nach einer guten Spielzeit 2008/09 in den Auswahlkader und wollte sehen, was der Berliner international bewegen kann. Das gelang ihm so prächtig, dass u.a. der italienische Erstligist Taranto auf ihn aufmerksam wurde und ihn für die Spielzeit 2009/10 unter Vertrag nahm.

Später agierte Westphal noch in Isernia in der zweiten italienischen Liga, dann landet er in der belgischen Liga. Zunächst in Lennik, dann in Roeselare, wo er sich 2013 das Double aus Meisterschaft und Pokal sicherte.

Trotz des Erfolges veränderte sich Westphal 2013 erneut und lernte in Radom/POL das vierte Volleyball-Land in seiner Karriere kennen.

Bei der WM 2014 war Westphal ein wichtiger Baustein beim Gewinn der WM-Bronzemedaille. Er entlastete die Außenangreifer-Kollegen Kaliberda und Schwarz und machte wichtige Punkte zum Sensations-Coup.

Stand 22.10.2015

 
 
© 2016 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de